Reformation in Rheinland-Pfalz

  • Personen

Personen

In dieser Sparte sind biographische Informationen zu Personen gesammelt, die für die Reformationsgeschichte in Rheinland-Pfalz von Bedeutung sind. Ob Reformatoren, Landesfürsten, Kirchentheoretiker, militärische Befehlshaber oder vor Ort wirkende Laien und Kleriker, jeder hat für seine Region eine Rolle erfüllt.

Die Liste wird sukzessiv ergänzt.

Johannes Schwebel

Person

Schwebel ist vor allem durch seine evangelische Kirchenordnung für das Herzogtum Pfalz-Zweibrücken von besonderer Bedeutung für die Reformation auf dem Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz. [mehr]


Albrecht von Brandenburg

Person

Albrecht von Brandenburg ist als Erzbischof von Mainz und Initiator des Ablasshandels im Reich einer der bedeutendsten Figuren der Reformationsgeschichte in Rheinland-Pfalz sowie im gesamt-historischen Kontext. [mehr]

Franz von Sickingen

Person

Franz von Sickingen war weniger theologisch-theoretischer als vielmehr militärisch Streiter für die Reformation: zahlreiche Fehden und Aufstände unter seiner Führung stehen für die frühe Reformationsphase zu Buche. [mehr]


Johannes Oekolampad

Person

Trotz seiner relativ kurzen Wirkenszeit in der Pfalz ist Johannes Oekolampad als einer der führenden Köpfe der Reformation von nicht unerheblicher Bedeutung für die Reformation auf dem Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz. [mehr]


Petrus Faber SJ

PERSON

Als erster Jesuit auf deutschem Boden spielte Petrus Faber eine entscheidende Rolle beim Versuch der katholischen Kirche die Reformation einzudämmen, was er unter Albrecht von Brandenburg auch in Mainz unter Beweis stellte. [mehr]


Kaspar Hedio

Person

Kasper Hedio wurde 1494 in Ettlingen geboren und studierte nach dem Besuch der Lateinschule in Pforzheim ab 1513 in Freiburg bis zum Magistergrad, anschließend Theologie in Basel (1518). Dort lernte er den Reformator Capito[mehr]